PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche

RSS Feed abonnieren

[17.1.2007]

Seniorenpolitik

Haben Sie schon mal überlegt was Seniorenpolitik ausmacht? Ist das nur die Zahl der Altenheimplätze und Beratungsstellen pro Kopf? Die Abgeordneten der Landtage müssen das genauer wissen, da sie die Grundzüge der Seniorenpolitik bestimmen, die oft die Grenzen der Lokalpolitik überschreiten. In Brandenburg ist man erfreulich auskunftsfreudig.

Das Land Brandenburg hat, wie wohl die meisten Bundesländer, schon viele Sitzungsstunden in den Entwurf einer "Seniorenpolitik" gesteckt. Federführend ist das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie. Der aktuelle Stand der Überlegungen ist in dem Papier: "Alt werden im Land Brandenburg - Leitlinien zur Seniorenpolitik der Landesregierung" nachzulesen. Für Sie könnte das interessant sein: auf 42 Seiten wird verständlich über eine breite Spanne von Themen geschrieben. Hier eine Liste von Stichworten aus den Leitlinien:
1. Einführung
Altersbegriff, Altersbilder, Alterskultur, Lebenssituation älterer Menschen im Land Brandenburg, Seniorenpolitische Handlungsfelder, bürgerschaftliches Engagement, Bildung und Kommunikation unter dem Aspekt des lebenslangen Lernens, Arbeitsmarkt und Beschäftigung, Gesundheitsversorgung und Prävention, alternsgerechte Lebensräume, Sicherheit und Schutz vor Kriminalität, Freizeit, Kultur, Sport, Dialog der Generationen ... und Pflege ist nur ein Stichwort unter vielen.

zum Ministerium


[20]