PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche

RSS Feed abonnieren

[10.9.2008]

Schön

FilmplakatAngelina Jolie und Brad Pitt gelten weithin als schön. Angetan mit körperbetonter Mode zieren sie die Titelseiten vieler Blätter. Weniger jung, weniger glatthäutig, weniger normal gewachsene Menschen werden selten gezeigt. Oft schämen sie sich ihres Aussehens. Niko von Glasow hat hingesehen. Daraus entstand das Projekt: NoBody's Perfect.

Gewöhnliche Aktkalender haben in der Vergangenheit vielfach dazu herausgefordert verbreitete Klischees über Schönheit und Sexualität in Frage zu stellen. 2003 hatte der Film Kalender Girls internationalen Erfolg. Er erzählt über britische Landfrauen, die sich nackt für Angehörige von Krebskranken engagierten. Sportlerinnen, Feuerwehrmannschaften und viele andere folgten.
Nico von Glasow ist Filmemacher und selbst durch Contergan geschädigt. Mit Familie lebt nicht nur er, sondern auch viele andere "Contis" ein glückliches Leben. Richtig behindert fühlten sie sich, so ein Begleittext, wenn sie angestarrt, höflich übersehen oder insgeheim beäugt würden. Nicht nur deshalb hat von Glasow ein Kalenderprojekt gestartet aus dem auch ein Film und ein Buch wurde.
"Wenn man das auf Fotos sieht, dann gewöhnt man sich dran, dass es Behinderte gibt," wird im Trailer zum Film gesagt. Ich empfehle die Bilder, weil sie schöne, glückliche Menschen zeigen.

Homepage des Projektes NoBody's Perfect
Interview mit Nico von Glasow

Weitere Hin-Gucker:

Unser Beitrag zu "Ein neuer Blick auf die Pflege" Ausstellung mit Photos von Julia Baier
Der Film Wolke 9 von Andreas Dresen
(seit 4. September 08 im Kino)
Über den Kinofilm Kalender Girls (2003)
Unser Beitrag zu Kinostars über ein Kalenderprojekt der Contilia-Altenheime (22.1.2014).

Nachtrag vom 12.4.2010

"Keiner dachte, dass wir so lange leben" - Eine Allianz von Contergan-Opfern kämpft für mehr Geld – und gegen die Zeit: Der körperliche Abbau im Alter trifft sie besonders heftig, Beitrag in der FR vom 10.4.2010








[157]