RSS Feed abonnieren

[29.1.2009]

Care-O-bot

Bild vom Care-O-botRoboter, die den Menschen einfache Arbeiten im Alltag abnehmen beflügeln schon seit Jahrzehnten die Phantasie der Menschen. Wirtschaftlich könnte das vor allem in Branchen attraktiv sein, in denen der Anteil an menschlicher Arbeit hoch ist. Zum Beispiel in der Pflege. Bei der Fraunhofer Gesellschaft wird versucht Systeme zu entwickeln, die den Pflegekräften in der stationären Versorgung Wege abnehmen können.

Data, der angenehme Androide vom Raumschiff Enterprise, ist ferne Zukunftsvision. Mit CASERO, einem Projekt der Universität Duisburg-Essen, der Fraunhofer Gesellschaft und weiterer Partner, ist nach vielen Jahren der Entwicklung eine interaktive Transportplattform im Praxistest. Damit könnten teure Geräte ohne menschliche Begleitung dorthin gebracht werden, wo sie gebraucht werden, das System könnte Getränke oder auch Mahlzeiten zu Patienten ans Bett bringen. Dabei sollen Menschen in der Lage sein ohne große Erklärungen ihre Wünsche über einen Touchscreen einzugeben. Neu ist, dass es nicht mehr nötig ist die Böden zu glätten oder Orientierungsmarkierungen anzubringen. Auch Menschen, die den Weg von CASERO kreuzen, sind sicher vor Zusammenstößen. Die Verwendung in Hotels wird ebenfalls untersucht. Vielleicht wird das Gerät noch 2009 in den Handel kommen.
Noch ziemlich weit entfernt von der Marktreife und einem angemessenen Verhältnis zwischen Preis und Leistung ist Care-O-bot 3, eine Plattform die 1998 zuerst der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die Grundidee war ein Haushaltshelfer, der auch in der Lage sein soll, Gehbehinderten Wege in der Wohnung abzunehmen, zum Beispiel Getränke aus dem Kühlschrank holen und einschenken. So könnte ein Care-O-bot die Möglichkeit schaffen länger in den eigenen vier Wänden zu leben. Auch mit einer Sprachsteuerung wird experimentiert. Doch manche ganz alltägliche Handlung ist immer noch eine Überforderung für das System. Datas Lern- und Leistungsfähigkeit liegen in einer fernen Zukunft.

Über CASERO: "Schlüsseltechnologien für fahrerlose Transportsysteme in öffentlichen Gebäuden", ein Beitrag in der Zeitschrift interaktiv (Seite 12f)
"Damit Senioren länger selbständig sein können - Pflegeroboter nach Maß", Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen
Seiten des Care-O-bot Logo im Internet
"Care-O-bot: Serviceroboter für den Haushalt" ein Video des Fraunhofer Instituts (.wmv-Datei)
"Care-O-bot - Pfleger aus Stahl" aus der Redaktion Planet Wissen
Unser Beitrag Roboter in die Krankenhäuser! vom 13.3.2007
Unser Artikel zum Stand von Pflege statt/mit/trotz Technik (30.10.2010)






[178]