PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche

RSS Feed abonnieren

[10.8.2009]

Neue Begutachtungs-Richtlinien in Kraft

DMDS Logoie "Richtlinien zur Begutachtung von Pflegebedürftigkeit nach dem XI. Buch des Sozialgesetzbuches" (BRi) sind die verbindliche Grundlage für alle Verfahren zur Einstufung in eine Pflegestufe. Sie wurden immer wieder geänderten Gegebenheiten angepasst. Bei der Pflegereform 2008 wurden die dringend nötigen Verbesserungen der Pflegestufen allerdings ausgespart. Somit hat sich im Kern wenig geändert und die jetzt erschienene Überarbeitung bringt nur Veränderungen in Details.

Der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) hat auch die Aufgabe zu organisieren, dass die Begutachtungsrichtlinien zur Einstufung in eine Pflegestufe erarbeitet werden. Für die jetzige Überarbeitung wurden die MDK der Bundesländer und der Spitzenverband der Pflegekassen mit an den Tisch geholt. Die akutelle Fassung der BRi wurde jetzt von Bundesministerium für Gesundheit genehmigt und tritt sofort in Kraft.
Neu ist, das die Vorschriften zur Einschätzung von Personen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz jetzt in die BRi eingearbeitet wurde. Erfreulich klar schreibt der MDS, dass der Betreuungsbetrag auch für "die Betreuung durch eine Tagesmutter" genutzt werden könne. Mit der Reform 2008 wurde die Bedeutung der MDK Gutachten bei der Beantragung von "rehabilitativen Leistungen" gestärkt, was jetzt klarer geregelt wird.
Es ist zu erwarten, dass die Verbände der Pflege in den nächsten Tagen Kommentare veröffentlichen. Das wichtigste wird in diesem Nachrichten Feed zu lesen sein. Auf den Internetseiten von www.pflegestufe.info werden wir Änderungen in nächster Zeit einarbeiten.

Pressemitteilung des MDS Neue Begutachtungs-Richtlinien in Kraft
Unser Beitrag zur Die Pflegereform wirkt - ab heute vom 1.7.2008






[208]