PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
[30.6.2011]

Smoothfood

"Viel Trinken!" bekommen im Sommer viele Menschen von Pflegekräften immer wieder zu hören. "Viel Essen!" ist die Devise, wenn jemand bedenklich an Körpergewicht verliert. Parkinson kann zu Schluckbeschwerden führen. Eine Krebserkrankung kann den Kalorienverbrach des Körper sehr steigern. Demenzkranke können manchmal kaum lange genug stillsitzen, um einen dritten Löffel zu essen. Smoothfood kann helfen mehr Kalorien zuzuführen ... auf angenehme Weise.

Essen nimmt im Leben eines Menschen einen hohen Stellenwert ein. Schmackhaftes Essen und anregende Gerüche können an Feste oder andere schöne Situationen im Leben erinnern. Durch eine ausgewogene Ernährung werden nicht nur verschiedene Sinne angeregt, wir erhalten uns auch gesund. Leider wird bei manchen Menschen das Essen durch Schluckbeschwerden erschwert. Durch fehlende Alternativen werden dann häufig die einzelnen Komponenten zusammen püriert. Das Ergebnis ist ein nicht besonders Appetit anregender Brei.
Schon seit einigen Jahren wird über andere Möglichkeiten bei der Ernährung von Menschen mit Schluckbeschwerden nachgedacht. Nun haben sich Markus Biedermann (Küchenchef), Herbert Thill (Küchenmeister) und die Logopädin Sandra Furer-Fawer dieses Themas angenommen und ein Buch über "smoothfood" (weiches Essen) veröffentlicht. Abgerundet wird es durch die Fotografien von Kathrin Jäger.
Das Buch gliedert sich in drei Teile.
Im ersten gibt Frau Sandra Furer-Fawer einen Überblick über den normalen Schluckvorganges sowie die Ursachen und Auswirkungen von Schluck- und Kaustörungen. Zusätzlich stellt sie einige therapeutische Maßnahmen und Hilfsmittel vor.
Im zweiten Teil werden die verschiedenen Sonderkostformen vorgestellt.
Im dritten Teil schließlich werden zwei Menü's beschrieben, die als Normalkost, Fingerfood, püriertes Essen und Schaumkost zubereitet werden. Bei den Rezepten wird die klassische Küche mit der modernen Molekularküche verbunden. Grundgedanke ist die Bestandteile eines Essens zuerst zu pürieren, passieren oder auszupressen und danach in eine neue Form zu bringen, so dass die Speisen einerseits ansprechend und appetitlich aussehen und andererseits leicht zu schlucken sind. Für die Zubereitung werden neben Fantasie Geliermittel wie beispielsweise Gelea Instant, Calazoon und Guarzoon und Geräte wie eine Fruchtsaftpresse benötigt. Die Rezepte sind jeweils für 10 Personen ausgelegt und enthalten für jede Komponente die Nährwertangaben für Energie, Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß.
Die Autoren haben sich sehr viel Mühe mit der Gestaltung und Aufarbeitung des Themas gegeben. Die Texte sind leicht verständlich und regen dazu an neue Wege zu gehen, damit auch Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden Freude am Essen haben. Wichtig finde ich den Gedanken, dass bestimmte Kostformen keine Dauerlösung sein sollten. Es sollte immer wieder überprüft werden, ob ein Wechsel zu festerer Nahrung möglich ist.

Urte Paaßen,
www.hauswirtschaft.info

Markus Biedemann, Sandra Furer-Fawer, Herbert Thill;
smoothfood 5 Sterne für die Heimküche, Lambertus-Verlag, Freiburg im Breisgau 2010
ISBN 978-7841-1975-5



Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
[abonnieren?]



[317. Nachricht aus der Pflege]