PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
[8.9.2011]

Aktiv Altern

"Wir wissen, es geht nicht einfach darum länger zu leben. Es geht darum gesund und zufrieden länger zu leben." Das schreibt die Wohlfahrts- und Selbsthilfeorganistaion ageUK in der Einleitung zu ihren "10 Tipps für besseres Altern".

Wir haben Hinweise von age UK für Sie ins Deutsche übertragen:

Bewegung

Sie müssen nicht im Sportverein oder Fitnessclub Mitgled werden - Gartenarbeit, Radfahren oder ein flotter Spaziergang können genauso nützlich sein. Regelmäßig ist wichtig - und sprechen Sie vorher mit Ihrem Arzt, wenn sie in letzter Zeit wenig Bewegung hatten oder an einer chronischen Erkrankung leiden.

Informationen zu Bewegung-im-Alltag der Deutschen Herzstiftung

Ernährung

Essen sie reichlich Obst und Gemüse - gut, wenn Sie das fünf mal am Tag schaffen.
Zu viel Salz erhöht das Risiko an Bluthochdruck zu erkranken oder einen Schlaganfall zu erleiden. Achten Sie beim Einkauf darauf - besonders Fertiggerichte und Snacks enthalten oft viel Salz
Trinken Sie nicht zuviel Alkohol. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie feststellen müssen, dass Sie regelmäßig Alkohol trinken, um sich weniger schlecht zu fühlen.

Nicht rauchen

Es ist nie zu spät, um die Vorteile eines tabakfreien Lebens zu genießen. Arzt und Krankenkasse unterstützen Sie gern bei der Umstellung.

Bleiben Sie in Kontakt mit anderen

Warum nicht ehrenamtlich engagieren? Im Seniorenclub, bei sozialen Vereinen, in der Leihbücherei, in einem Fan Club ... Ehenamt ist in.

In NRW gibt es sogar eine Internetseite, die neugierig machen soll und lokale Angebote informiert. An vielen Orten gibt es Ehrenamtagenturen.

Altern macht Spaß

Zeit um Freundschaften und Hobbies zu pflegen - oder sich auf Neues und neue Menschen einzulassen. Oder teilen Sie, was ihnen selbst Spaß macht mit anderen.
Es ist auch gesünder, die vorhandenen Möglichkeiten kreativ zu nutzen, als sich an Negativem fest zu beißen.

Lassen Sie sich regelmäßig vom Arzt "durchchecken"

Viele Krankenkassen bezahlen schon für Menschen ab 35 alle zwei Jahre einen Gesundheits- "Check-up" - ganz ohne Praxisgebühr. So können vielfach Erkrankungen erkannt und behandelt werden bevor Symptome entstehen. Das steigert die Lebensqualität.
Auch Impfungen, zum Beispiel gegen Grippe, machen das Leben leichter.

Achten Sie auf Ihre Augen

Schlechtes Sehen kann den Alltag sehr viel komplizierter machen. Viele Augenerkrankungen werden von den Betroffenen erst sehr spät - manchmal zu spät - bemerkt.

Gute Sicht im Alter, Hinweise der Augenärzte

Vosicht in der Sommerhitze

Ja! Es ist gut raus zu gehen und das schöne Wetter zu genießen. Schützen Sie sich im Sommer.
Immer wieder werden ältere Menschen im Hochsommer ernsthaft krank. Vermeiden Sie die Mittagshitze, stellen Sie also Ihren Tagesablauf um. Tragen Sie lockere leichte Kleidung, die die Haut vor zu viel Sonne schützt. Achten Sie auf Ihren Kreislauf ... und mehr als zwei liter pro Tag
Trinken!

Schlafen Sie gut

Erholsamer Schlaf ist nicht nur ein Mittel gegen Müdigkeit. Erholsamer Schlaf vermindert auch das Risiko von Depressionen und Herzerkrankungen - er hilft Stress abzubauen und hilft sogar Entzündungen im Körper zu lindern.

Achten Sie auf's Geld

Die staatliche Rente kommt, aber sind Sie sicher, dass private Versicherungen und Zusatzrenten wirklich korrekt gezahlt werden? Haben Sie Ansprüche auf Steuervergünstigungen, Wohngeld, Befreiung bei der Krankenkasse oder Grundsicherung? Lassen Sie sich helfen im bürokratischen Dschungel. Die Seniorenberatungsstelle Ihrer Gemeinde, ist eine gute Anlaufstelle für solche Fragen.
Geldsorgen schlagen nicht nur auf's Gemüt, sondern belasten auch die Gesundheit.

 

Ten Tips for better ageing, Informationen von ageUK (englisch)



Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
[abonnieren?]



[329. Nachricht aus der Pflege]