PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
[22.9.2011]

Beratung in türkischer und russischer Sprache

"Unabhängige Beratung ist vernünftig. Und umgekehrt." Unter diesem Motto unterstützt die Unabhängige Patientenberatung Deutschland seit einigen Jahren PatientInnen. Nun bietet die gemeinnützige Organisation ihre Dienste auch für Menschen an, die sich lieber auf russisch oder türkisch über Gesundheitsfragen verständigen.

"Das Gesundheitswesen wird immer komplexer und Patientinnen und Patienten verlieren in diesem Dschungel leicht die Orientierung. Noch schwieriger wird es, wenn Sprachbarrieren die Kommunikation erschweren oder gar den Zugang zur gesundheitlichen Versorgung behindern.
Am 1. August 2011 hat die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) ein neues Angebot für Migrantinnen und Migranten ins Leben gerufen. Das (...) Zusatzangebot der UPD umfasst die persönliche Patientenberatung vor Ort sowie den Betrieb bundesweiter und kostenfreier Beratungshotlines in türkischer und russischer Sprache. ... 'Wir wollen mit unserem Beratungsangebot gerade die Menschen erreichen, die die Unterstützung am dringendsten benötigen. Die Schaffung eines mehrsprachigen Beratungsangebots für Migrantinnen und Migranten bildet dabei einen wichtigen Schritt hin zu einer patientenorientierten Gesundheitsversorgung', so Havva Arik, Leiterin der bundesweiten Kompetenzstelle für interkulturelle Öffnung im Beratungsverbund der UPD. Im Beratungsalltag vermischen sich oft Fragen zu Medizin und Gesundheit mit gesundheitsrechtlichen Themen und psychosozialem Unterstützungsbedarf. Ein siebenköpfiges Team von Ärzten, Juristen, Sozialpädagogen, Gesundheits- und Pflegewissenschaftlern berät Ratsuchende in türkischer und russischer Sprache zu allen gesundheitsrelevanten Problemlagen und berücksichtigt dabei auch kulturspezifische Fragestellungen."*
Sie können sich beraten lassen:

0800 0 11 77 23 (türkisch)
0800 0 11 77 24 (russisch)

montags und mittwochs
von 10.00 bis 12.00 sowie von 15.00 bis 17.00 Uhr

Die neuen UPD-Beratungshotlines sind kostenlos für alle Anrufer aus dem deutschen Festnetz. Beratung vor Ort findet an den Standorten Berlin und Stuttgart (türkisch) sowie Dortmund und Nürnberg (russisch) statt.
* (aus der Pressemeldung der UPD vom 1.8.2011)

Erklärungen zum Beratungsangebot der UPD

Demenz in Türkisch und Russisch, unser Beitrag vom 2.11.2011
TV Tipp: Muss Oma in den Osten?, unser Beitrag vom 3. Dezember 2014.



Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
[abonnieren?]



[332. Nachricht aus der Pflege]