PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
[28.4.2012]

Fakten vom Medizinischen Dienst

mds logo"Die Qualität der Pflege in Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten hat sich verbessert." So beschreibt der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) die wichtigste Erkenntnis seines dritten "Pflege-Qualitätsberichts". Vor allem bei der Ernährung und Flüssigkeitsversorgung sowie im Umgang mit Menschen mit Demenz seien Fortschritte festzustellen. "Bei anderen Pflegeproblemen – etwa, wenn es darum geht, ein Druckgeschwür zu vermeiden – offenbaren sich jedoch noch Schwächen."

Grundlage des Berichts sind Prüfungen, die die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) in den Jahren 2009 und 2010 durchgeführt haben. Es wurden fast 16.000 Qualitätsprüfungen in stationären oder ambulanten Pflegeeinrichtungen ausgewertet. Die Ergebnisse seien repräsentativ für die Pflege in Deutschland.
"'Unsere Auswertungen zeigen, dass sich ... die Qualitätssituation in der ... Pflege verbessert hat', so Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des MDS. 'Dieser erfreuliche Trend ist das Ergebnis der Qualitätsanstrengungen der Einrichtungen, aber er ist auch der Effekt der MDK-Qualitätsprüfungen und der Pflegetransparenz. Verbesserungen zeigen sich besonders bei der Ernährungs- und Flüssigkeitsversorgung und beim Umgang mit demenzkranken Menschen. Trotzdem können wir nicht zufrieden sein, weil sich bei einigen Kriterien zu wenig bewegt hat. Hier sind die Einrichtungen gefordert, ihr qualitätsgeleitetes Arbeiten auszubauen.' ... MDS und GKV-Spitzenverband betonten, dass die verpflichtenden Qualitätsprüfungen ... Dynamik in die Qualitätsentwicklung in der Pflege gebracht hätten. Das gelte es auch von Seiten der Pflegeeinrichtungen anzuerkennen. Sie sprachen sich dafür aus,..." die Richtlinien für die Erteilung der Pflegenoten zügig weiter zu entwickeln.
Der Deutsche Pflegerat (DPR) weist darauf hin, dass der Bericht des MDS auch zeige, dass trotz des vom Gesundheitsminister für 2011 ausgerufenen "Jahr der Pflege" die alltägliche Situation der Pflegekräfte in Öffentlichkeit oder Politik keine Beachtung finde. Es sei längst wissenschaftlich belegt, dass sich fachlich nicht gebotene "freiheitsentziehende Maßnahmen" oder Mängel bei der Ernährung "... in der Regel auf einen Zeitmangel des Personals zurückführen lassen ... Eine Verbesserung der Versorgungsqualität wird nicht ... erreicht, wenn sich nicht die Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte verbessern", so Gisela Bahr-Gäbel vom DPR.
"In dem vom Bundesminister Daniel Bahr geplanten Pflegeneuausrichtungsgesetz finde sich kein Hinweis auf diese Problemlage. Bevor mit dem Finger auf die 'schlechte Pflege' gezeigt werde, sollten die politischen Vertreter ernsthafte Änderungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Einrichtungen anstreben, sonst könnte der Tag kommen, an dem es keinen mehr gibt, auf dem man zeigen könne."
Der Deutsche Palliativ und Hospizverband (DHPV) streicht heraus, "dass derzeit rund 30 Prozent der Menschen in einer Pflegeeinrichtung sterben. Diese Zahl wird mit Blick auf die demographische Entwicklung weiter zunehmen." Der Bericht des MDS zeige auch, das eine hospizliche Haltung und Palliativkompetenz "... noch immer nicht zum Selbstverständnis jeder Pflegeeinrichtung [gehören]. Nur so aber können alle Bewohnerinnen und Bewohner bis zum Lebensende würdevoll begleitet werden."

Qualitätsfortschritte in der Pflege - Medizinischer Dienst veröffentlicht 3. Pflege-Qualitätsbericht, Pressemitteilung des MDS vom 24.4.2012
3. Bericht des MDS nach § 114a Abs. 6 SGB XI. Qualität in der ambulanten und stationären Pflege pdf Logo, April 2012
MDS Bericht zeigt Personalsituation in Pflegeeinrichtungen auf, Pressemeldung des Deutschen Pflegerats vom 26.4.2012
Deutscher Hospiz- und Palliativ Verband zum 3. Pflege-Qualitätsbericht: Hospizhaltung und Palliativkompetenz müssen in Pflegeeinrichtungen selbstverständlich werden, Pressemitteilung vom 25.4.2012
Qualität der Pflege muss weiter verbessert werden, unser Beitrag zum 2. Pflegequalitätsbericht des MDS vom 31.8.2007
Unfair!, Reaktion der Caritas NRW auf die Medienberichte zum Qualitätsbericht vom 31.5.2012
Mehr über die offiziellen Bemühungen um die Qualitätsberbesserungen in der Altenpflege auf www.pflegenoten.info.
Pflegefachliches über Sterbebegleitung / Palliativpflege in Altenheimen

Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
[abonnieren?]



[367. Nachricht aus der Pflege]