PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
[22.8.2012]

Wie wir sterben wollen

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) hat eine Befragung in Auftrag gegeben: 'Sterben in Deutschland – Wissen und Einstellungen zum Sterben'. Wo möchten Sie sterben und wen möchten Sie dabei haben? Haben Sie Erfahrungen mit Schmerztherapie und wie schätzen Sie das ein? Diese und andere Fragen wurden gestellt. Die Antworten zeigen, dass Tod und Sterben in Deutschland keine völligen Tabuthemen mehr sind - und die Erwartungen erstaunlich realistisch.

Der DHPV stellt Erkenntnisse aus seiner repräsentativen Befragung vor. "Die Ergebnisse unserer Bevölkerungsumfrage zeigen, dass sich die Menschen eine intensivere Auseinandersetzung mit Sterben und Tod wünschen. Beides ist kein Tabu mehr. Wir sind sehr beeindruckt von den Umfrageergebnissen, sie geben in vielfältiger Weise Aufschluss über Wissen und Einstellungen der Bevölkerung zum Thema Sterben und Tod," so Dr. Birgit Weihrauch, Vorstandsvorsitzende des DHPV. Man wollte wissen: "Wo steht unsere Gesellschaft nach dem Beginn der Hospizbewegung und der Entwicklung der Palliativmedizin in Deutschland? Inwieweit setzen sich die Menschen mit Sterben und Tod auseinander? Was wissen sie über Hospiz? Was über Palliativ? Inwieweit haben Menschen bereits Erfahrungen mit dem Thema Sterben? Und was bedeutet das für ihr eigenes Sterben?" Es wurden 1044 Personen ab 18 Jahren befragt. "66 % der Befragten wollen zuhause sterben." Das passt zu den Ergebnissen einer ähnlichen Befragung in Großbritannien aus dem Jahr 2008.
Mehr als drei Viertel der Befragten wünschen sich, dass sich jemand aus ihrer Familie oder ihrem Freundeskreis um sie kümmert, wenn sie krank sind. Der DHPV streicht heraus, dass dies nur gelingen kann, wenn "dem persönlichen Netzwerk ... ein gut ausgebautes Versorgungs- und Betreuungsnetzwerk zur Seite gestellt werden" kann. "72 % der Befragten schätzen die Schmerztherapie eines ihnen nahe stehenden Menschen zu Hause als gut ein; im Vergleich dazu haben nur 49 % der Befragten die Schmerztherapie im Krankenhaus als gut wahrgenommen, als ein ihnen nahestehender Mensch an starken Schmerzen litt und dort betreut wurde." Auch hier gibt es dringenden Handlungsbedarf.

 

Repräsentative Bevölkerungsbefragung des DHPV, Pressemitteilung des DHPV vom 20.8.2012
Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung zum Thema "Sterben in Deutschland – Wissen und Einstellungen zum Sterben", auf den Internetseiten des DHPV (20.08.2012)
Sterben begleiten, unser Beitrag vom 3.11.2008


Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
[abonnieren?]

[Über Verknüpfungen/Links ...]


[388. Nachricht aus der Pflege]