PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
[5.11.2012]

Ab 2013 wieder ohne

10 Euro GrafikAm 4.11.2012 haben sich die Spitzenleute der Regierungskoalition darauf geeinigt, dass die Praxisgebühr abgeschafft wird. Ab 2013 müssen die 10 Euro nicht mehr verlangt werden. Für Kranke, Pflegende und Praxisteams ein Grund zur Freude.

Weil die Deutschen im Vergleich mit anderen Staaten durchschnittlich deutlich häufiger zum Arzt gehen, wurde die Praxisgebühr beschlossen. Seit 2004 müssen Mitglieder der Krankenkassen pro Quartal 10 Euro beim Arzt bezahlen. Es war auch mit mehreren Studien nicht nachzuweisen, dass diese Zahlung dauerhaft zu weniger Arztkontakten geführt hätte.
Die Abschaffung der Praxisgebühr war in den letzten Monaten immer häufiger von der FDP gefordert worden. Sie sei mit einem gewaltigen Bürokratiemehraufwand verbunden. Dem werden vor allem die Teams in den Arztpraxen zustimmen, die ohne Gegenleistung der Kassen, die vielen 10€ Scheine zu verwalten hatten. Auch Pflegende dürfen sich freuen, weil sie jetzt weniger oft mit Bargeld umgehen müssen.
Aber das Wichtigste: diese Gebühr mussten Menschen zahlen, die krank sind (warum sollten sie sonst zum Arzt?). Sie wurden zusätzlich belastet. Die Abschaffung der Praxisgebühr bedeutet mehr Fairness für gesetzlich Versicherte.

Außer Bürokratie nichts gebracht, Artikel in der Frankfurter Rundschau vom 5.11.2012.

Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
[abonnieren?]

[Über Verknüpfungen/Links ...]


[398. Nachricht aus der Pflege]