PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
[13.12.2012]

DBfK fordert Richtungswechsel

dbfk LogoEin Interview des Sozialministers Günter Baaske nimmt der DBfK zum Anlass, darauf hinzuweisen, dass die Personalkrise in der Pflege schon viel zu lange mit den immer gleichen Ideen, mit immer gleicher Halbherzigkeit von Landes- und Bundespolitik behandelt wird.

Beim Pflegepersonal von einer "Versorgungslücke" zu sprechen, muss als Schönfärberei bezeichnet werden. Schon im Januar 2009 berichtete Hamburger Abendblatt über das Aus für einen Pflegedienst: es war nicht möglich ausreichend qualifiziertes Personal zu finden.
Der brandenburgische Sozialminister Günter Baaske beteuerte im TV Sender rbb die Problematik sei bekannt und es werde gehandelt. Es würden viele Maßnahmen ergriffen, zum Beispiel fördere das Land die Qualifizierung von Arbeitslosen zu Altenpflegehelfern.
Der DBfK protestiert: "Der nötige Richtungswechsel in der Politik ist das nicht. Dabei steigt in den Ländern Brandenburg, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern der Pflegebedarf am stärksten und zugleich fehlen die beruflich Pflegenden." Die Politik arbeite daran "viele Menschen in kurzer Zeit und mit wenig Bildung in die Pflegeberufe zu bringen. Es bedarf jedoch innovativer Konzepte und grundlegender Änderungen der Rahmenbedingungen. Hierzu brauchen wir mehr Pflegefachpersonen, die die Kompetenz zum Anleiten der geringer Qualifizierten mitbringen und in neuen Sektoren qualifiziert agieren können. Mit pflegerischen Präventionsangeboten zum Beispiel ließe sich Pflegebedürftigkeit hinauszögern. Pflegende brauchen mehr Zeit für die Pflege, statt für die Dokumentation und nicht zuletzt eine bessere Bezahlung. Hierdurch könnten auch Impulse gesetzt werden, um den Verbleib im Pflegeberuf zu stärken." Denn ein großes Problem in der Pflege ist, dass gut ausgebildetet Fachkräfte oft schon nach wenigen Jahren den Beruf verlassen.

Pflegekrise bedroht besonders Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, Pressemitteilung des DBfK Nordost vom20.11. 2012
Unser Beitrag Gute Pflege ist ein Menschenrecht vom 14.2.2012
Unser Beitrag Arbeitszeit ist Lebenszeit vom 4.4.2012
Unser Beitrag Gesund und lange im Beruf vom 24.10.2012

Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
[abonnieren?]

[Über Verknüpfungen/Links ...]


[406. Nachricht aus der Pflege]