PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
Zur Vorlesefunktion
[29. August 2014]

Auto-mobil

VW-BusEin Auto ist für viele Menschen DAS Mittel für selbstständiges Leben. Viele pflegende Angehörige, könnten ihren Alltag ohne Auto kaum bewältigen. Steht bei Ihnen ein neues Auto an? Es gibt eine Checkliste für den Autokauf, in der besonders die Bedürfnisse von Menschen 60+ berücksichtigt werden.

"Ältere Menschen sind so mobil wie nie zuvor. Das Auto spielt als Voraussetzung für ihre Unabhängigkeit dabei eine nicht unwesentliche Rolle. Jeder dritte Neuwagenkäufer in Deutschland ist bereits 60 Jahre und älter. Doch welches Auto passt zu seinen Bedürfnissen? Besonderen Wert legt die Generation 60+ auf Komfort. Aber allzu leicht wird dieser Wunsch auf eine möglichst hohe Sitzposition mit guter Sicht reduziert. Schnell werden spritschluckende Geländewagen und sogenannte SUVs im Autohaus angepriesen. Dass es auch anders geht, dass mehrere Faktoren vor dem Neukauf überprüft werden müssen, zeigt eine neue Checkliste des Kooperationsprojekts Klimaverträglich mobil 60+. Die Broschüre gibt Tipps zum altersgerechten und gleichzeitig klimabewussten Autokauf.
Die Checkliste Autokauf geplant?, die in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und dem ökologischen Verkehrsclub VCD entwickelt wurde, beinhaltet Fragen zu Ein- und Ausstieg, Sitz, (Über-)Sicht nach außen, Armaturen und vielem mehr. Wichtige Ratschläge, die bei der Suche nach einem geeigneten Neuwagen beachtet werden sollten:
- Testen Sie vor dem Kauf ausgiebig das Ein- und Aussteigen: Sind Fahrersitz und Türausschnitt hoch genug, um bequem ein- und aussteigen zu können?
- Überprüfen Sie, ob der Fahrersitz für Sie optimal eingestellt werden kann: Erreichen Sie die Fußpedale bequem, während ausreichend Abstand zum Lenkrad bleibt? Haben Sie einen guten Überblick über die Verkehrssituation?
- Achten Sie auf die Übersichtlichkeit und gute Bedienbarkeit der Armaturen: Lassen sich die Instrumente gut ablesen – auch im Nachtmodus?
- Wichtigster Hinweis: Nehmen Sie sich Zeit und legen Sie sich nicht vorab auf ein Modell fest.
Die Checkliste Autokauf geplant? gibt darüber hinaus Ratschläge zu den Umwelteigenschaften eines Fahrzeugs."
Und nachdem Sie so viel überlegt haben, noch ein Gedanke: Busse und Bahnen sind 2014 erheblich komfortabler als 1964. Monatstickets kosten in der Regel sehr viel weniger als ein eigenes Auto. Da sitzt dann vielleicht auch mal eine Taxifahrt drin ...

 

Klimaverträglich mobil 60+, Themenseiten der BAGSO (dort können Sie auch die Presseerklärung lesen, aus der wir zitiert haben...).
Bus und Bahn
Wenn Sie sich um Werkstatt, Winterwetter und Wirtschaftlichkeit ungern Gedanken machen, ist vielleicht der Öffentliche Nahverkehr eine sinnvolle Alternative. Seit Jahren werden Verkehrsverbünde ausgeweitet und Spätlinien entwickelt. In sehr vielen Fahrzeugen ist das Einsteigen mit Rollstuhl oder Rollator kaum noch ein Problem.
Sonderangebote für Menschen 65+ gibt's zum Beispiel bei der Bahn, in Darmstadt, in München, in der Nordwestschweiz, der Oberlausitz und in Niederschlesien, im Saarland, in Stuttgart, in Wien ...

Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
abonnieren?

[Über Verknüpfungen/Links ...]


[504. Nachricht aus der Pflege]


--Werbung--