PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
Zur Vorlesefunktion
[28. Oktober 2014]

Selbstbestimmung am Lebensende

Arbeitsteilung, sogar in globalem Ausmaß, zeichnet unsere moderne Gesellschaft aus. Für immer mehr Bereiche des Lebens gibt es spezialisierte Profis. Sterben müssen wir alle. Vielleicht möchten Sie nicht abwarten und sich darauf verlassen, das andere für Sie irgendwie Entscheidungen treffen? Die Diakonie hat unter der Überschrift „Selbstbestimmung und Fürsorge bis ans Lebensende“ viele Informationen zum Thema ins Internet gestellt.

Die Paul Gerhardt Diakonie bietet „Begleitung und Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen“. Darüber hinaus wurde ein Internetportal geschaffen, um Betroffene „und an der Hospizarbeit interessierte Menschen u.a. durch Texte, ansprechende Bilder, Interviews und Filme [zu informierten]. Die Seite macht erfahrbar, was es heißt, hospizlich und palliativ gut begleitet und versorgt zu werden.
Das Informationsportal ‘Selbstbestimmung und Fürsorge bis ans Lebensende’ mit seinen bewegten Bildern und bewegenden Filmen hilft, die Themen Krankheit, Sterben und Tod als Teil des Lebens in das gesellschaftliche Bewusstsein zu rücken. Durch die Interviews und Reportagen aus der Perspektive Betroffener, Angehöriger sowie ehrenamtlicher und professioneller Helfer werden die unterschiedlichen Möglichkeiten, auch das Lebensende in Würde und selbstbestimmt zu gestalten, dargestellt.“ Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) „wünscht, dass das Informationsportal dazu beiträgt, Ängste zu nehmen und zu zeigen, wie eine aktive Lebenshilfe für schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen gestaltet werden kann.�?
Die Materialen des Informationsportals können auch in der Erwachsenen- und Schülerbildung eingesetzt werden.

Seit Jahrhunderten werden Kirchenleute angesprochen, wenn es um Leben und Tod geht. So haben evangelische und katholische Kirche in Deutschland Erfahrungen mit Entscheidungen am Lebensende zusammengetragen und in einer Broschüre pdf Logo veröffentlicht. Darin werden konkrete Situationen beschrieben und rechtliche Hinweise gegeben. Viele Anregungen für gemeinsame Überlegungen mit denjenigen, die im Fall des Falles in unserem Namen entscheiden müssten. Auch wenn Sie nix mit Religion am Hut haben.

 

Informationsportal Selbstbestimmung und Fürsorge bis ans Lebensende.
Weitere Artikel von uns zum Thema Patientenverfügung.
2012 haben wir im Internet nach Material zum Thema Sterbebegleitung im Altenheim recherchiert.

Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
abonnieren?

[Über Verknüpfungen/Links ...]


[512. Nachricht aus der Pflege]


--Werbung--