PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
Zur Vorlesefunktion
[25. April 2015]

VielfALTenpflege

Wer zu Hause nicht mehr allein zurecht kommt, kann meist zwischen mehreren Altenheimen wählen - die ähneln sich aber sehr. Das liegt auch daran, dass bürokratische Vorschriften zur Altenpflege viele Einschränkungen und wenig Freiräume bieten. Um so interessanter ist es von Projekten zu schreiben, die heutige Möglichkeiten nutzen: Leben in einer WG auf dem Bauernhof ist ein zukunftsweisendes Konzept. Ein Altenheim für Junkies erfüllt dringende Bedürfnisse einer Minderheit.

Guido Pusch ist Unternehmer mit Kundschaft aus vielen Ländern der Welt. Er nahm das Älterwerden seine Großeltern zum Anlass zu überlegen, wie er selbst leben möchte, wenn er mal „nicht mehr so kann“. Heraus gekommen ist ein Bauernhof, der barrierefrei umgebaut wurde. Knapp 20 Menschen leben hier in einer Wohngemeinschaft. Viele sind auf einem Bauernhof groß geworden oder hatten beruflich mit der Landwirtschaft zu tun. Es gibt eine gemütliche Küche und gemeinsame Mahlzeiten. Es kommt viel traditionelles auf den Tisch. Der Bauernhof wird mit Unterstützung der WG bewirtschaftet. So hat man frische Zutaten für's Mittagessen und es gibt immer was zu tun. Alle dürfen Anpacken, aber niemand muss. Pflegeprofis die dort ihr Geld verdienen, müssen vielseitig sein. Die Landwirte, die sich um Futtermühle, Melken oder die Einsaat kümmern, ebenso.

Drogensucht ist eine Krankheit. Das wird seit langem auch von den Behörden anerkannt. Also gibt es Menschen die seit langem, seit zehn, zwanzig oder mehr Jahren mit Drogensucht, Substitution, medizinischer und sozialarbeiterischer Unterstützung überleben. Es gibt Junkies im Rentenalter. Manche von Ihnen kommen ohne pflegerische Hilfen nicht mehr klar. Sie passen mit ihren Wünschen und Bedürfnissen so gar nicht in den Alltag wohlanständiger Seniorenheime. In der Nähe von Unna gibt es ein Haus, dass aus einem Projekt der Drogenhilfe entstanden ist. Auf Knast- oder Prostitutionserfahrungen wird gelassen reagiert, auf HIV- oder Hepatistisinfektionen auch. Die Grundstimmung ist ruhig und freundlich – anders als im von Sucht bestimmten Alltag „draußen“. Künstlerische Kenntnisse werden gemeinsam genutzt. Hier können Junkies leben - und sterben.

 

Informationen zur WG auf dem Bauernhof.
WDR Radio 5 | Neugier genügt: „Ich bin ja gern unter Leuten“ - Eine Senioren-WG auf dem Land mp3 Datei laden mp3, gesendet am 7. April 2015 (Link geprüft am 24. April 2015).
Langzeit Übergangs- und Stützungsangebot für Drogenabhängige, Unna.
WDR Radio 5 | Neugier genügt: „Ich war mal Roadie in ner Band“ - NRWs erstes Altersheim für Junkies mp3 Datei laden mp3, gesendet am 30. März 2015 (Link geprüft am 24. April 2015).

Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
abonnieren?

[Über Verknüpfungen/Links ...]


[539. Nachricht aus der Pflege]


--Werbung--