PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
Zur Vorlesefunktion
[21. Dezember 2015]

Weihnachtsschatzkiste

chorStress an den Feiertagen - das gehört irgendwie dazu. Aber bitte nicht zu viel davon! Haben Sie mal ein oder zwei Stunden zwischendurch Zeit? Dann könnten Sie sich mit einem Demenzkranken hinsetzen und in Erinnerungen schwelgen. Eine Weihnachtsschatzkiste enthält „Greifbares“ und hilft vielleicht den Zugang zu Erlebnissen der Vergangenheit zu finden.

Es ist vierter Advent. Plätzchenduft zieht durch die Wohnung und ich erinnere mich an Weihnachtstage meiner Kindheit ... Plätzchen backen gehörte jedes Jahr dazu. An Bratäpfel kann ich mich erinnern. Wir haben Strohsterne zu basteln versucht und Walnussschalen verklebt, damit wir sie mit Goldbronze anmalen konnten. Das war auch Baumschmuck. Dabei wurde gesungen: Lieder aus einem Heftchen, dass irgendwann mal Leckerland verteilt hatte. Später kamen Gesänge der Regensburger Domspatzen vom Plattenspieler. Als wir noch Kohleöfen hatten, gab es manchmal Esskastanien, die auf der Ofenplatte angebrannt waren. Die waren viel zu heiß und zu hart für meine Kinderfinger.

Wahrscheinlich haben die meisten Menschen, die in Mitteleuropa aufgewachsen sind, ähnliche Erinnerungen. Jetzt, wo die Weihnachtsdeko hervorgeholt ist, bietet es sich an, für eine schöne Stunde mit Demenzkranken eine Weihnachtsschatzkiste zu füllen.
familie Wie wäre es mit einer großen Plätzchendose?
Para-, Erd- und Walnüsse würde ich reinlegen, genauso wie eine Mandarine. Diese kleinen, in bunte Folie eingepackten Schokokugeln und Schokomünzen - zusammen mit einer Tafel Schokolade war das „Pflichtprogramm“ auf dem Weihnachtsteller. Was hängt traditionell am Baum? Lametta und Strohsterne vielleicht? Eine (unzerbrechliche) Weihnachtsbaumkugel wäre nicht schlecht. Wurde zu Weihnachten Duftendes verschenkt? Tosca für die Damen und Old Spice für die Herren (beides habe ich noch in diesem Jahr in einem Laden gesehen). Wie wäre es mit einem Liederheft? Oder ein Foto (Originale können im Fotogeschäft reproduziert werden)?
Wenn nicht's allzu Zerbrechliches drin wäre, könnte mit den Händen darin gestöbert werden - denn es ist schwer vorher zu sagen, was Erinnerungen hervorruft.
Und für die Atmosphäre ein Kinderchor von CD und Plätzchenduft ...

Schöne Feiertage!

Anregungen fand ich hier: Christmas reminiscence box , Beitrag auf www.forum.alzheimers.org.uk.


mit WhatsApp teilen Logo
[574. Nachricht aus der Pflege]

Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
abonnieren?



--Werbung--