PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
Zur Vorlesefunktion
[6. Juni 2016]

Aktionsaufruf: Mut zur Ausbildungsreform in der Pflege!

Der Entwurf für ein neues Pflegeberufsgesetz wurde im Mai im Gesundheits- sowie Familienausschuss des Bundestages diskutiert. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) fordert gemeinsam mit dem Deutschen Pflegerat (DPR) und vielen anderen eine grundlegende Reformierung der Pflegeausbildung in Deutschland. Die Ausschusssitzungen zeigten, das viele Abgeordnete sehr zurückhaltend sind, wenn es darum geht, die Pflegeausbildung zukunftfest zu machen. Also laden die Verbände der Pflegeprofis dazu ein, den Mitgliedern des Bundestags im persönlichen Kontakt zu vermitteln, wie wichtig die Pflege und die Ausbildungsreform sind.

„Angesichts der steigenden Anforderungen im Gesundheitssystem und in der Pflege ist es unerlässlich, die Ausbildung in der Pflege zu reformieren“, sagt Gertrud Stöcker (DBfK). Sie weist darauf hin, dass die Regelungen zu Inhalt und Qualität der Pflegeausbildungen mehr als 20 Jahre alt sind. Auch deshalb unterstützt der DBfK den Gesetzentwurf der Bundesregierung. Darin „werden nicht nur die Kompetenzen begründet, die für eine zeitgemäße Versorgung erforderlich sind, sondern auch die Voraussetzung für eine lange Berufskarriere in der Pflege gelegt. Besonders zu begrüßen ist, dass vorbehaltene Aufgaben definiert werden ... Der DBfK warnt davor, die Anforderungen an Bildungsstandards zu niedrig anzusetzen oder gar zu senken. Den Preis dafür zahlen die Menschen, die Pflege benötigen.“
„Dem Gesetzentwurf für eine generalistische Pflegeausbildung geht eine fast zehn Jahre lange ausführliche Diskussion voraus, bei der zahlreiche Argumente des Für und Wider eines solchen Schritts abgeklopft wurden“, sagt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR).

Generalistik unterstützen - was Sie dafür tun können.
Der DBfK schreibt an Mitglieder und Interessierte:
„Karl-Josef Laumann hat am 12.05. beim Junge Pflege Kongress in Bochum offen im Rahmen seines Grußwortes, aber auch noch einmal sehr konkret im informellen Gespräch sorgenvoll kundgetan, dass das Pflegeberufsgesetz (umgangssprachlich i.d.R. nur noch als die Generalistik bezeichnet) noch längst nicht in Sack und Tüten sei, da die Gegner der Reform in den letzten Wochen und Monaten massivst versuchen würden, einzelne Bundestagsabgeordnete von ihren contra-Argumenten zu überzeugen. Selbst in den Reihen der CDU äußern einzelne Abgeordnete inzwischen ihre Skepsis gegenüber dem Reformvorhaben. Die Anhörung im Gesundheits- und Sozialausschuss des Bundestages am 30.05. hat zudem gezeigt, wie groß die Verunsicherung vieler Abgeordneter bei diesem Thema ist.
Wenn das Gesetz scheitert, dann bilden wir die nächsten Jahre weiter auf dem Stand von vor über 10 Jahren aus. So schnell wird sich keine Regierung wieder mit einer Ausbildungsreform beschäftigen.
Das darf nicht passieren!!!
Deshalb haben wir ein Schreiben formuliert mit dem wir Ihnen eine Hilfestellung geben möchten, um sich mit einem persönlichen Statement pro Generalistik an einzelne oder mehrere Bundestagsabgeordnete zu wenden.
Wir bitten Sie, sich dafür ca. 15 Minuten Zeit zu nehmen und eine oder mehrere E-Mails an Bundestagsabgeordnete zu verfassen. Es geht darum, sich den Personen und Kräften entgegen zu stellen, die die Weiterentwicklung der Profession Pflege verhindern wollen. Packen wir es an!
Der DBfK lädt dazu ein, die Mitglieder des Bundestags direkt zu kontaktieren. Immer wieder ist zu hören, dass die Gewählten auf Stimmen aus ihren Wahlkreisen sehr aufmerksam reagieren.
Die Fachpolitiker*innen in den Ausschüsse werden aus Lobbyistenkreisen seit Monaten gezielt angesprochen. Stimmen aus der Pflege können dem etwas entgegensetzen.
Tipps um aktiv zu werden pdf-Logo.

 

Fachpolitiker*innen:
Liste der Mitglieder des Bundestags-Familienausschusses.
Liste der Mitglieder des Bundestags-Gesundheitsausschusses.
Liste der Abgeordneten des Bundestags nach Wahlkreisen.
DBfK fordert Mut zur Ausbildungsreform in der Pflege, Pressemeldung des DBfK vom 27. Mai 2016.
Generalistik unterstützen - was Sie dafür tun können, Aufruf des DBfK Nordwest vom 18. Mai 2016.
Reform der Pflegeberufe nicht fahrlässig gefährden. Der Deutsche Pflegerat steht zur generalistischen Pflegeausbildung [.doc], Pressemeldung des DPR vom 12. Februar 2016.


mit WhatsApp teilen Logo
[594. Nachricht aus der Pflege]

Möchten Sie unsere
Nachrichten aus der Pflege
abonnieren?



--Werbung--