PFLEGESTUFE.INFO --WERBUNG--
Menü - Anzeigen  | Lupe Suche
Zur Vorlesefunktion

Stichworte

Für die wichtigsten Stichworte zur Einstufung in eine Pflegestufe
haben wir hier kurze Erklärungen geschrieben.

... zur Stichwortliste



Aufzaehlung Pflegestützpunkte

Ein Teil der Pflegereform 2008 war die Einführung von Pflegestützpunkten.

Pflegestützpunkte (§ 92c SGB XI) werden nicht bundesweit einheitlich, sondern den Anträgen der Bundesländer entsprechend eingerichtet. Sie sollen nicht nur unverbindlich informieren, sondern auch Pflege koordinieren und Aufgaben in der Qualitätssicherung übernehmen. In einigen Bundesländern war bereits vor 2008 eine große Anzahl von Pflegeberatungsstellen etabliert worden. Unklar bleibt, ob und wie bestehende Beratungseinrichtungen dem umfassenden Beratungsauftrag aus der Pflegereform (§ 7a SGB XI) entsprechen könnten.

Das Ziel der damaligen Gesundheitsministerin Ulla Schmidt war es, je 20000 Einwohner einen Pflegestützpunkt einzurichten. Davon sind wir im Herbst 2013 weit entfernt, wenn der Suchhilfe für Pflegestützpunkte der Betriebskrankenkassen vertraut werden darf. Dort werden für 17 Mio Menschen in NRW 55 Pflegestützpunkte gezeigt.

Die wissenschaftliche Begleitung des Aufbaus der Pflegestützpunkte organisiert das Kuratorium Deutsche Altershilfe KDA. Im Juni 2008 werden dort "grundlegende Fragestellungen formuliert. Zum Beispiel:
- "Wie können die Akteure unterschiedlicher Träger, die an einer Errichtung der Pflegestützpunkte beteiligt sind, zusammengeführt werden, und wer moderiert die notwendigen Abstimmungsprozesse?
- Wie kann die Finanzierung der Pflegestützpunkte nachhaltig gesichert werden?"
Trotzdem gilt:
Ein (einklagbarer) Anspruch auf kostenfreie individuelle Pflegeberatung für alle Versicherten gilt seit dem 1.1.2009.

Ganz unabhängig vom Geld der Pflegekassen wurde in Coesfeld mit dem Pflegekoffer ein nützliches Beratungsangebot für familienfreundliche Unternehmen geschaffen.

In den Broschüren der Pflegekassen und des Bundesministerium wird das Problemfeld Beratung bei Schwierigkeiten mit der Einstufung in eine Pflegestufe fast nie erwähnt. Dazu müssen Sie also auf absehbare Zeit andere Dienste nutzen. Zum Beispiel unseren. Da nicht absehbar ist ob und falls ja wie es möglich ist unsere individuelle Beratung mit den Pflegekassen abzurechnen, sind wir weiterhin darauf angewiesen private Rechnungen zu stellen.

Zwischenbericht der Werkstatt Pflegestützpunkte (Juni 2008; 936 kb)

mit WhatsApp teilen Logo
... zur Stichwortliste



--Werbung--